Marius[27.4.2019] - Getreu dem Motto der offiziellen Hymne des Down Sportlerfestival in Frankfurt haben wir unseren Tag mit unglaublichen sportlichen Leistungen und ehrlicher offener Freude verbracht. Es war wie immer ein sehr schönes, emotionales Erlebnis über 600 Sportlerinnen und Sportlern bei ihrem Tag begleiten zu dürfen. Dieses Jahr sind mehrere Familien mit ihren privaten Autos und eine kleine Gruppe mit dem Autobus "Molly" angereist. Nachdem jeder Sportler sein hellgrünes Shirt mit seiner Wettkampfnummer angezogen hat, ging der große Einzug der Sportler los. Ein riesiger Bandwurm gut gelaunter Athleten zwischen 4 und etwa 50 Jahren zog an den Zuschauern vorbei und alle auf der Tribüne klatschten und sangen alle Songs mit. Nachdem die Nationalhymne verklungen war und die Schauspielerin Carina Kühne das blaue Band durchschnitten hatte, ging es richtig los. Die Saar 21-Sportler liefen, sprangen und warfen mit vollem Einsatz und viel Spaß an der Bewegung. Die älteren Sportler über 17 absolvierten auch einen 1000 m-Lauf und spielten Tischtennis. Wie jedes Jahr gab es diverse Workshops. 2019 hat nachmittags die Basketball-Vorführung der Jugendlichen mit DS zu fetzigen Songs die gesamte Menge von ihren Sitzen gerissen. Da es zeitweise regnete, konnten wir das Programm im Freien, z.B. das Streicheln der  Therapiehunde oder das Ponyreiten kaum genießen. Nach den Wettbewerben genossen alle die coolen Basketballer, die Modenschau mit Peyman Amin und die Aufführung des Musical- und Gesangsworkshops zusammen mit Volkan Baydar. Nach der sehr ergreifenden Siegerehrung, bei der jeder Sportler und jede Sportlerin eine Goldmedaille verliehen bekam, fuhren wir müde, aber sehr glücklich und stolz wieder nach hause. "Frankfurt - Nächstes Jahr kommen wir wieder!"      Impressionen des Tages findet ihr hier.